The Barreliers / Miltonduff 6yo / 62,1 %

Hallo zusammen,

endlich komme ich mal wieder dazu Notes zu verfassen. Heute geht es um die neue Abfüllung der Brüder Alex und Chris Hayn aus Berlin: The Barreliers . Die beiden haben mir unaufgefordert ein Sample zu kommen lassen. Lieben Dank dafür. Fühle mich ein wenig geehrt. Anscheinend bin ich mit meiner Seite auf dem richtigen weg.  Die Notes sind natürlich unvoreingenommen und neutral verfasst.

Miltonduff Barrliers.jpg
Miltonduff – The Barreliers

The Barreliers. Wie die kennt Ihr nicht ? Es wird Zeit dies zu ändern : 2017 haben die beiden ihr Erstlingswerk auf den Markt gebracht. Ein Ardmore mit 6 Jahren. Da habe ich seinerzeit eine Flasche von bestellt.  Es war der perfekte Sommer Dram. Hat auch nur eben diesen gehalten 😀 . Nun aber zu neuen Abfüllung. Ein Miltonduff , ebenfalls mit sechs Lenzen auf der Brust.  Auch im Alkoholgehalt liegt der Miltonduff mit 62,1 % auf dem Niveau des Ardmores. Klingt ziemlich vielversprechend.

Das blasse Gold des Drams zieht schöne Schlieren auf dem Glasrand. Und da wird mir schon bewusst: es wird fruchtig.  In der Tat, es strömt mir eine kräftige Vanille gepaart mit satten hellen Früchten entgegen. Es geht in die Richtung Stachelbeeren und Zitrone. Sehr lecker. Es ist ein schönes Wechselspiel zwischen den beiden Hauptaromen. Lässt man den Dram noch etwas Atmen, kommt mir ein Aroma entgegen welches mich immer an meinen Urlaub in Dubai denken lässt: die Würze von Sandelholz.  Das erinnert mich an die Spaziergänge durch die Souks nördlich des Creeks. Schön.

Whic Speyside.jpg
Ein Teil der Speyside – Karte by whic.de

Im Mund geht es recht prickelnd los. Da merkt man die Jugend des Drams. Was aber nicht störend ist. Dann ist sie da: die Vanille. Aber genau richtig, nicht zu süß. Das ganze hat eine ölige Textur und der Mundraum wird trocken gelegt. Dann schieben sich die vollen, satten hellen Früchte in den Vordergrund. Eine Komplexität kann man nach 6 Jahren nicht erwarten. Allerdings schickt sich der Miltonduff an seine Aromen sehr gut zu präsentieren.

Der Abgang ist nicht all zu lang. Ich würde es als Mittel einstufen.

Mein Fazit: ein sehr schöner Dram. Mit seiner Spritzigkeit und den Fruchtnoten weiß er mich zu überzeugen.

88/100

Slàinte mhath

euer André

Miltonduff Barrliers.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s